Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Klebeband als genialer Helfer: Diese Tricks sollten Sie kennen

Klebeband als genialer Helfer: Diese Tricks sollten Sie kennen


Mit Klebeband können Sie nicht nur Pakete zum Versand verschließen oder etwas abkleben – zweckentfremdet ist es auch ein praktischer Helfer im Haushalt. Denn im Alltag lässt es sich vielfältig einsetzen.

Ob Packband, doppelseitiges Klebeband oder ein Gewebeband wie Panzertape – Klebeband lässt sich nicht nur in der herkömmlichen Weise verwenden, um etwas zusammenzukleben oder zu reparieren. Wir zeigen Ihnen sieben Einsatzgebiete, in denen Sie es auf ganz raffinierte Weise verwenden können.

1. Fusselrollen-Ersatz

Haben Sie keine Fusselrolle oder Kleiderbürste zur Hand, um Tierhaare oder Flusen von Ihrer Kleidung zu entfernen, kann Klebeband eine gute Alternative sein. Bei kleineren Stellen bringen Sie dazu die klebende Folie direkt auf die betroffene Stelle auf und ziehen sie danach einfach ab.

Wollen Sie ein ganzes Kleidungsstück fusselfrei bekommen, wickeln Sie sich einen breiten Streifen Klebeband um die Hand – mit der klebenden Seite nach außen. Jetzt können Sie ganz bequem mit der Klebeband-Hand über die Kleidung streifen und die Flusen entfernen.

Tipp: Auch die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners lassen sich oft mit Klebeband von Hautstellen entfernen: Nach einem versehentlichen Kontakt sollten Sie zunächst duschen und sich umziehen. Befinden sich danach noch Brennhaare auf der Haut, kleben Sie auf betroffene Stellen etwas Klebeband auf und ziehen Sie es vorsichtig ab.

2. Einmachgläser öffnen

Lässt sich ein Einmachglas nicht öffnen, weil der Verschluss zu fest sitzt, kann Ihnen ein starkes Klebeband beim Öffnen helfen. Wickeln Sie zum Beispiel ein längeres Stück Panzertape so um den Deckel, dass Sie am Ende noch ein Band zum Ziehen in der Hand halten. Kleben Sie das überstehende Klebeband nun am Deckel an. Halten Sie das Glas mit der einen Hand fest und ziehen mit der anderen Hand am Band. Jetzt sollte sich der Deckel öffnen.

Den Klebeband-Trick sehen Sie auch im Video:

3. Schnelle Hilfe für Schuhe und Schnürsenkel

Manche Schuhsohlen sind so glatt, dass man mit ihnen immer wieder wegrutscht. Schnelle Hilfe bei rutschigen Schuhen bekommen Sie mit Klebeband: Kleben Sie einfach ein Stück Gewebeband unter den Schuh. Schon haben Sie einen festeren Stand.

Schnürsenkel, die am Ende – also an der sogenannten „Nadel“ – ausgefranst sind und sich nur noch schlecht in einen Schuh einfädeln lassen, können Sie ganz einfach mit Klebeband wieder in die Spur bringen. Umwickeln Sie die Nadeln einfach mit einem kleinen Stück Klebeband. Schon lassen sich die Schuhe wieder einfach mit dem Schuhband binden.

4. Handwerkertipps

Klebeband: Auch beim Heimwerken kann es vielseitig eingesetzt werden. (Quelle: Getty Images/Stockbyte)Klebeband: Auch beim Heimwerken kann es vielseitig eingesetzt werden. (Quelle: Stockbyte/Getty Images)

Auch Handwerkern kann Klebeband einige Arbeitsschritte erleichtern. Wollen Sie mit einer Bohrmaschine beispielsweise ein Loch in die Wand bohren, in das später eine Schraube hinein soll, gibt es einen Trick, mit dem Sie nicht zu tief bohren. Legen Sie die Schraube neben den Bohrer und kleben Sie die Stelle mit Klebeband auf dem Bohrer ab, an der die Schraube endet. So passt die Schraube nach dem Bohren perfekt hinein.

Auf glatten Fliesen ist das Bohren generell schwierig. Auch hierfür gibt es einen Tipp: Damit der Bohrer nicht abrutscht, kleben Sie einfach ein Stück Klebeband auf die Bohrstelle.

Wie gut erhalten der Anstrich Ihrer Hausfassade noch ist, können Sie mit einem einfachen Test herausfinden. Vor einem neuen Anstrich können Sie die Tragfähigkeit der Fassade testen, indem Sie ein Stück Klebeband am Putz anbringen und dann abziehen. Bleiben daran Teile des alten Anstrichs kleben, dann muss er in diesen Bereichen ganz entfernt und erneuert werden.

Dieser Test funktioniert auch beim Tapezieren. Bei bislang nicht tapezierten Wänden können Sie die Tragfähigkeit der Farbe oder des Putzes mit einem Stück Klebeband überprüfen. Drücken Sie es eine Minute lang fest auf und ziehen Sie es anschließend ruckartig ab. Ist auf der Klebeseite keine oder wenig Farbe zu sehen, gilt der Untergrund als tragfähig. Löst sich Farbe, streichen Sie die Wand besser mit Tiefgrund vor.

5. Blumen arrangieren

Blumen: Mit Klebeband stehen sie besser in der Vase. (Quelle: Getty Images/GrapeImages)Blumen: Mit Klebeband stehen sie besser in der Vase. (Quelle: GrapeImages/Getty Images)

Damit Blumen in einer Vase mit breiter Öffnung nicht nur zu einer Seite fallen, sondern sich schön gleichmäßig in der Vase verteilen, gibt es einen einfachen Trick. Versehen Sie die Öffnung der Vase mit einem Gittermuster aus dünnen Klebestreifen – nutzen Sie dafür am besten durchsichtiges Klebeband. Jetzt können Sie die Blumen durch die Löcher im Gitter nach Belieben arrangieren und die einzelnen Blüten bleiben an ihrem Platz.

6. Armband anlegen

Den Verschluss eines Armbands mit nur einer Hand zu schließen – das kann eine knifflige Aufgabe sein. Denn oft rutscht das Armband vom Handgelenk bevor es richtig eingehakt ist. Ein Streifen Klebeband kann diese Fummelei sehr vereinfachen. Fixieren Sie eine Seite des Armbands einfach mit einem Klebestreifen am Handgelenk, schließen Sie dann in Ruhe den Verschluss und entfernen Sie den Klebestreifen vorsichtig.

7. Klebeband als Helfer im Urlaub

Klebeband: Schuhe, die beispielsweise beim Wanderausflug kaputt gehen, können mit Gewebeband repariert werden. (Quelle: Getty Images/bc173)Klebeband: Schuhe, die beispielsweise beim Wanderausflug kaputt gehen, können mit Gewebeband repariert werden. (Quelle: bc173/Getty Images)

Auch im Urlaub lohnt es sich, eine Rolle Klebeband dabeizuhaben. Mit buntem Klebeband können Sie Ihre Gepäckstücke vor der Reise markieren und sie so später auf dem Gepäckband schneller wiederfinden. Beim Transport aufgeplatzte oder defekte Koffer können Sie mit Klebeband umwickeln und so wieder verschließen.

Selbst als Gürtelersatz lässt sich Klebeband auf Reisen verwenden. Haben Sie Ihren Gürtel vergessen, können Sie einen langen Klebebandstreifen so zusammendrehen, dass eine Kordel entsteht, die Sie dann im Notfall als Gürtel verwenden können. Und auch Schuhe, die ein Loch haben oder bei denen sich beispielsweise die Sohle lockert, können im ersten Moment am besten mit einem Gewebeband repariert werden.

Manchmal schließen auch die Vorhänge in der Urlaubsunterkunft nicht richtig, sodass störendes Licht hereinfällt. Mit ein paar Streifen Klebeband können Sie diese zusammenhalten und bestenfalls länger schlafen. Aber Achtung: Denken Sie daran, das Klebeband bei der Abreise wieder zu entfernen.

Published at Fri, 15 Jan 2021 08:54:00 +0000