Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Kroatien: Fünf Dinge, die Sie über Kroatien noch nicht wussten

Kroatien: Fünf Dinge, die Sie über Kroatien noch nicht wussten

Jüngstes EU-Mitglied, Vize-Fußballweltmeister von 2018, beliebtes Urlaubsziel: Drei Fakten, die fast jeder über Kroatien kennt. Wir verraten Ihnen fünf weitere Dinge, von denen Sie garantiert noch nicht gehört haben.

Wer glaubt, dass er das eine oder andere Land schon in- und auswendig kennt, wundert sich manchmal über sogenannte Fun Facts – kuriose, skurrile oder unbekannte Fakten, über die man selten stolpert. Das gilt auch für das südosteuropäische Kroatien. Schauen Sie mal.

Nikola Tesla

Nikola Tesla (1856–1943): Der Erfinder ist in Kroatien geboren. (Quelle: imago/Leemage)Nikola Tesla (1856–1943): Der Erfinder ist in Kroatien geboren. (Quelle: imago/Leemage)

Nein, der Physiker und Elektrotechniker Nikola Tesla (1856–1943) ist nicht der Erfinder des gleichnamigen Elektroautos. Aber der US-Firmenname soll auf den im kroatischen Smiljan geborenen Tesla zurückgehen. Denn der Ingenieur entwickelte unter anderem ein System zur elektrischen Energieübertragung. Es wird heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichnet.

Krawatte

Krawatte: Die kroatische Erfindung steht seit dem 17. Jahrhundert für Eleganz und Stil. (Quelle: imago images/Westend61)Krawatte: Die kroatische Erfindung steht seit dem 17. Jahrhundert für Eleganz und Stil. (Quelle: Westend61/imago images)

Das Wort „Krawatte“ kommt aus dem Französischen, die Idee allerdings aus Kroatien. Daran erinnert heute noch ihr Name: „à la cravate“ – „nach kroatischer Art“. Im 17. Jahrhundert war ein um den Hals geknotetes Tuch Teil der kroatischen Uniform. Als der französische König Ludwig XIII. (1601–1643) kroatische Soldaten rekrutierte, gefiel dieser Trend am Pariser Hof und setzte sich durch. Lesen Sie hier weitere Krawatten-Fakten.

Mini-Kathedrale

Heilig-Kreuz-Kirche in Nin: Sie gilt als kleinste Kathedrale der Welt. (Quelle: imago images/imagebroker)Heilig-Kreuz-Kirche in Nin: Sie gilt als kleinste Kathedrale der Welt. (Quelle: imagebroker/imago images)

7,80 Meter lang, 7,60 Meter breit, 8,20 Meter hoch: Das sind die Maße der Heilig-Kreuz-Kirche von Nin (kroatisch: Crkva svetog Križa). Sie gilt als die weltweit kleinste Kathedrale der Welt. Allerdings ist nicht überliefert, ob sie je Sitz eines Bischofs war. Ihr Beiname geht vielmehr auf den englischen Architekten Thomas Graham Jackson (1835–1924) zurück. Seitdem steht das Gotteshaus in vielen Geschichtsbüchern als „the smallest cathedral of the world“.

Dalmatiner

Dalmatiner: Die gepunktete Fellzeichnung ist typisch für diese Hunderasse. (Quelle: imago images/agefotostock)Dalmatiner: Die gepunktete Fellzeichnung ist typisch für diese Hunderasse. (Quelle: agefotostock/imago images)

Dalmatien, eine Gegend im Süden und Südosten Kroatiens, ist die Herkunftsregion der Hunderasse Dalmatiner. Ihr Markenzeichen: weißes Fell mit schwarzen beziehungsweise braunen Tupfen. Dennoch ist ihre Herkunft nicht genau geklärt: So fanden Wissenschaftler bei Ausgrabungen in Ägypten Abbildungen von ähnlichen Hunden. Zudem gibt es Hinweise, dass sie im viktorianischen England des 19. Jahrhunderts als Kutschenbegleithunde beliebt waren.

Kleinste Stadt

Hum: In der kleinsten Stadt der Welt steht sogar eine Kirche. (Quelle: imago images/imagebroker)Hum: In der kleinsten Stadt der Welt steht sogar eine Kirche. (Quelle: imagebroker/imago images)

Sie liegt in der westkroatischen Region Istrien: die kleinste Stadt der Welt. Vielleicht sind die Einwohner von Hum, so der Name des Ortes, aber auch nur clevere Marketingstrategen, die für ihre Stadt die Werbetrommel rühren. Wie auch immer: Verirren sollte sich niemand in der Denkmalstadt, die im Mittelalter mehr als 200 Einwohner zählte. Heute sind es nur noch 30.

Published at Mon, 05 Apr 2021 07:45:00 +0000