Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Radtouren in Europa: Sieben Geheimtipps für schöne Routen

Radtouren in Europa: Sieben Geheimtipps für schöne Routen

Hallstadt und der Hallstätter See: Die Radtour dorthin führt durch eine wunderschöne Landschaft.
Hallstadt und der Hallstätter See: Die Radtour dorthin führt durch eine wunderschöne Landschaft. (Quelle: imagebroker/imago-images-bilder)

Hallstatt ist vor allem für seine Salzgewinnung bekannt. Aber auch die Landschaft ist sehenswert: Wilde Gebirgsformationen und Felswände wechseln sich mit engen, tiefen Tälern ab.

2. Rund um die Feenkamine in der Türkei

Kappadokien in der Türkei ist vor allem für seine Feenkamine und die beeindruckenden Heißluftballon-Gruppen bekannt. Und genau diese Region bietet sich auch für Radtouristen an.

Die Weltkulturerbe-Region lädt zu ausgiebigen Radtouren rund um Felsdenkmäler, Täler und abgeschiedene Höhensiedlungen ein. Sie sollten allerdings ein Mountainbike fahren und sich darauf sicher fühlen, da es teils auf Schotterwegen durch die Landschaft geht.

Die Tour starten Sie am besten in Mustafapasha, weiter geht es dann durch Ayvali bis nach Bahceli. Das kleine Dorf ist geprägt von landestypischer Architektur und lädt zu einer ersten Pause mit türkischem Tee oder Kaffee ein.

Weiter geht es in das Akvadi Tal, auch „weißes Tal“ genannt, wo Sie schließlich auf die eindrucksvollen, hohen Feenkamine treffen. Nach insgesamt rund 50 Kilometern kommen Sie schließlich in der Stadt Goreme an.

3. Abenteuertour im Hochgebirge Albaniens

Albanien gilt insgesamt noch als Geheimtipp für Urlauber, das gilt auch für Radtouristen. Ein besonderes Erlebnis ist eine wenig befahrene Strecke durch das Pindosgebirge auf mehr als 2.000 Metern Höhe.

Mit dem Mountainbike geht es dann von Korça aus in das malerische 500-Einwohner-Dorf Voskopoje. Anschließend führt die Route in luftiger Höhe durch das Hochgebirge, vorbei am Grammos-Berg an der Grenze zu Griechenland.

Steinbrücke bei Voskopoje: Albanien eignet sich perfekt für Mountainbike-Touren.
Steinbrücke bei Voskopoje: Albanien eignet sich perfekt für Mountainbike-Touren. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)

Endpunkt der Tour ist das kleine und ursprüngliche Dorf Rehova mit den markanten, traditionellen Steinhäusern. Die Strecke ist je nach Sportlichkeit und Ehrgeiz in etwa einem Tag machbar.

4. Entlang der Garonne in Frankreich

Auch in unserem Nachbarland Frankreich können Sie eine Radtour über rauschende Flüsse und entlang wunderschöner Orte planen. Besonders schön ist eine Route entlang der Garonne.

Der Fluss fließt im südwestlichen Teil von Frankreich durch die Städte Bordeaux und Toulouse. Dazwischen führt eine lohnenswerte rund 55 Kilometer lange Route von Sérignac sur Garonne bis zum kleinen Ort Moissac – stets entlang des Kanals.

Sie kommen auf der Strecke durch die Stadt Agen mit ihrer eindrucksvollen Kanalbrücke, die mit 550 Metern Länge die zweitgrößte ihrer Art in Frankreich ist.

Die Garonne in Toulouse: Immer am Wasser entlang können Sie diesen Teil Frankreichs gemütlich auf dem Rad erkunden.
Die Garonne in Toulouse: Immer am Wasser entlang können Sie diesen Teil Frankreichs gemütlich auf dem Rad erkunden. (Quelle: Andia/imago-images-bilder)

Published at Wed, 03 Aug 2022 09:16:48 +0200