Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Auszeit auf dem Kreuzfahrtschiff

Auszeit auf dem Kreuzfahrtschiff

Tapetenwechsel: Für eine Kurzreise reicht bereits ein verlängertes Wochenende

Eine dreitägige Kurzreise auf der Queen Mary 2 führt vom südenglischen Southampton bis in die Weltstadt Hamburg mit der spektakulären Elbphilharmonie. Foto: djd/Cunard

(djd). Die Sehnsucht nach einem Tapetenwechsel ist in diesem Jahr besonders groß. Deutschland bietet zwar viele schöne Flecken – manchmal muss man für ein echtes Auszeitgefühl aber den Klang einer fremden Sprache hören oder den unverwechselbar salzigen Duft des Meeres riechen. Ein Kurzurlaub für wenige Tagen auf einem Kreuzfahrtschiff kann die Abenteuerlust stillen und den Alltag vergessen lassen. An Bord kann man die Zeit mit vielen Aktivitäten gestalten, während das Schiff attraktive europäische Ziele ansteuert.

Die kurze Kreuzfahrt mit einem Städtetrip verbinden

Für eine kleine Auszeit genügt bereits ein verlängertes Wochenende, die Kurzreisen von Cunard etwa haben eine Dauer von zwei bis maximal fünf Nächten. Die Anreise kann bequem mit Bus oder Bahn erfolgen. Reisende, die etwas mehr Zeit zur Verfügung haben, können die Kreuzfahrt mit einem Städtetrip vorab oder im Anschluss verbinden. Eine dreitägige Kurzreise auf der Queen Victoria oder ihrem Schwesterschiff Queen Mary 2 etwa führt vom südenglischen Southampton bis in die Weltstadt Hamburg, dort warten viele Sehenswürdigkeiten. Vom Hafen über Speicherstadt und Elbphilharmonie bis hin zur Binnenalster, von der berühmten sündigen Meile auf St. Pauli bis zum quirligen Schanzenviertel. Drei Nächte dauert die Tour auf der Queen Victoria von Kiel nach Southampton – dabei macht das Schiff Station in Skagen, der nördlichsten Stadt Dänemarks. Alle Infos und Buchungsmöglichkeiten gibt es unter www.cunard.com und unter Telefon 040-41533555. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann in diesem Sommer eine elftägige Reise auf der Queen Victoria zu den malerischen norwegischen Fjorden unternehmen, Start ist in Kiel, Ankunft in Southampton. Oder wie wäre es mit einer zehntägigen Ostsee-Tour? Von Hamburg aus geht es über Kopenhagen und Stockholm bis ins Baltikum und von dort zurück nach Kiel.

Wale und „kalbende Gletscher“: Eine Kreuzfahrt nach Alaska

Wen dann doch das Fernweh so richtig packt, kann bei einer Alaska-Kreuzfahrt mit der Queen Elizabeth von der Suite oder Kabine aus Wale beobachten oder „The Great Land“ vor Ort erkunden. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das Schauspiel eines „kalbenden Gletschers“: So nennt man das Phänomen, wenn von am Meer liegenden Gletschern Eis abbricht und zu einem eigenen Eisberg wird. Oder ist vielleicht etwas Nervenkitzel gefällig? Der stellt sich garantiert beim Anblick eines wilden Grizzlys ein, der im flachen Gewässer nach Futter sucht. Die Alaska-Kreuzfahrten dauern zwischen sieben und 15 Nächten, Start und Ziel ist bei den meisten Reisen die kanadische Metropole Vancouver.