Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Alter Führerschein: So wenden Sie ein Bußgeld im Ausland ab

Alter Führerschein: So wenden Sie ein Bußgeld im Ausland ab

Wer noch mit einem grauen oder rosafarbenen Papierführerschein unterwegs ist, bekommt im Ausland mitunter Probleme. Diese Dokumente helfen.

Der alte graue oder rosa Führerschein aus Papier ist noch gültig – trotzdem wird er in manchen Ländern beanstandet. Die Organisation Geld und Verbraucher (GVI) berichtet von Fällen, in denen sogar ein Bußgeld von Polizisten im EU-Ausland verhängt wurde.

Zu Unrecht, wie die Verbraucherschützer betonen: Nach der EU-Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG haben sich die Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet, die von ihnen ausgestellten Führerscheine gegenseitig anzuerkennen (Punkt 6). Daher sollten Besitzer der alten Führerscheine einen Textauszug der EU-Richtlinie in der jeweiligen Landessprache auf ihre Reise mitnehmen. Bei Problemen bei einer Verkehrskontrolle sollte man diesen vorzeigen.

Dennoch: Der alte Führerschein ist ein Auslaufmodell. Bis zum 19. Januar 2033 müssen alle Motorrad- und Auto-Führerscheine gegen eine neue Ausführung ausgetauscht sein. So will es eine entsprechende Verordnung. Schon Mitte Juli 2022 muss die erste Gruppe von Führerscheinbesitzern den neuen Führerschein beantragt haben, da der alte ungültig wird.

  • Wer das genau ist und wie die Fristen für die einzelnen Jahrgänge aussehen, lesen Sie hier.

Wenn der Führerschein in Deutschland abgelaufen ist, können Sie sich auch im Ausland nicht auf die Anerkennung berufen: Dann ist mit einem Bußgeld zu rechnen.

Published at Tue, 19 Jul 2022 17:31:00 +0200