Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Brückentage 2023: So nutzen Sie sie am besten

Brückentage 2023: So nutzen Sie sie am besten

Da bietet sich nicht nur der 9. Juni, ein Freitag, als Brückentag an. Wer zusätzlich den 5. bis 7. Juni Urlaub nimmt und auch die Tage um Pfingsten, der kann mit insgesamt acht Urlaubstagen 16 Tage am Stück der Arbeit fernbleiben.

Mariä Himmelfahrt (15. August)

Mariä Himmelfahrt ist am 15. August, 2023 ist das ein Dienstag. Alle, die in Bayern oder im Saarland arbeiten, können sich am Tag vorher einen Brückentag nehmen und haben dann ein vier Tage langes Wochenende.

Weltkindertag (20. September)

Nur in Thüringen ist der 20. September ein Feiertag. Es handelt sich dabei um den Weltkindertag. Dieses Jahr fällt er auf einen Mittwoch. Wer in Thüringen arbeitet, könnte also die zwei Tage davor und/oder danach als Brückentage nehmen.

Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober)

Auch um den Tag der Deutschen Einheit können Arbeitnehmer sehr gut einen Brückentag einlegen. Denn dieser wird 2023 an einem Dienstag begangen. Mit dem Einsatz eines Urlaubstages können Arbeitnehmer also vier Tage am Stück freimachen.

Reformationstag (31. Oktober)

Gleiches ist am Reformationstag (31. Oktober) der Fall. Dieser ist ebenfalls an einem Dienstag. Heißt: Mit einem Tag Urlaub ist ein doppelt so langes Wochenende wie gewohnt möglich.

Aber nur, wenn Sie in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen arbeiten. Andernfalls ist bei Ihnen am 31. Oktober kein Feiertag.

Urlaub: Freie Zeit ist auch im Herbst und Winter schön.
Urlaub: Freie Zeit ist auch im Herbst und Winter schön. (Quelle: Mkovalevskaya/getty-images-bilder)

Allerheiligen (1. November)

Allerheiligen fällt auf einen Mittwoch. Wer zwei Urlaubstage einsetzen möchte, kann fünf Tage am Stück frei machen – sofern seine Arbeitsstelle in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland ist.

Denn nur dort ist der 1. November arbeitsfrei. Wer vier Urlaubstage rund um den 1. November einsetzt, kann sogar neun Tage am Stück Freizeit genießen.

Buß- und Bettag (22. November)

In Sachsen haben Beschäftigte am Buß- und Bettag (22. November) frei. Weil der evangelische Feiertag immer an einem Mittwoch begangen wird, lässt sich in dem Bundesland auch dann mit nur zwei Urlaubstagen eine Fünf-Tage-Auszeit einlegen beziehungsweise mit vier Urlaubstagen ein neuntägiger Urlaub.

Weihnachten 2023 (25./26. Dezember)

Der erste Weihnachtsfeiertag fällt 2023 auf einen Montag, der zweite auf einen Dienstag – für Arbeitnehmer also sehr günstig. Mit drei Urlaubstagen (27., 28. und 29. Dezember) sind dann zehn freie Tage am Stück möglich. Denn Neujahr (1. Januar) fällt ebenfalls auf einen Montag.

Published at Mon, 11 Jul 2022 17:28:00 +0200