Lastminute Kreuzfahrten

Kreuzfahrten

Diese Corona-Maßnahmen gelten noch in den Urlaubsländern

Diese Corona-Maßnahmen gelten noch in den Urlaubsländern

Der dänische Gesundheitsminister Magnus Heunicke hatte jüngst unter anderem mit Blick auf anstehende Festivals versichert, dass überhaupt nicht im Gespräch sei, daran im Sommer etwas zu ändern.

Vereinzelte dunkle Wolken ziehen aber bereits am Horizont auf: Die Neuinfektionszahlen sind in dem skandinavischen Land vor allem wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante BA.5 in den vergangenen Wochen erstmals seit Monaten wieder angestiegen. In der vergangenen Woche gab es rund 16.000 Neuinfektionen und 42 Corona-Tote.

Frankreich

Frankreich meldet ebenfalls steigende Fallzahlen, über ein Wiedereinführen von Schutzmaßnahmen wird aber bislang nicht diskutiert. In der vergangenen Woche gab es rund 916.000 Neuinfektionen und 453 Todesfälle in unserem Nachbarland.

Vollständig geimpfte Menschen können mit dem entsprechenden Nachweis nach Frankreich einreisen. Wer nicht geimpft ist, benötigt einen PCR-Test.

Im Inland ist der lange Zeit obligatorische digitale Impfnachweis zum Besuch von Veranstaltungen oder Restaurants nicht mehr erforderlich. Die Maskenpflicht wurde abgeschafft, auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Großbritannien

Auch in Großbritannien können Urlauber diesen Sommer wieder ohne Maske Bus und Bahn fahren. Test- und Isolationspflichten für Erkrankte bestehen ebenfalls nicht. Ins Land einreisen kann man mittlerweile ohne Corona-Hürden – Einreiseformular oder Impfnachweis sind nicht mehr notwendig.

Dabei tappt das Land mittlerweile deutlich stärker im Dunkeln, wie es tatsächlich um die Pandemie bestellt ist: Die täglich gemeldeten Zahlen bilden längst nicht mehr das tatsächliche Infektionsgeschehen ab.

Offiziell gab es in der vergangenen Woche fast 150.000 Neuinfektionen, die Dunkelziffer könnte allerdings deutlich höher liegen.

Österreich

In Österreich sind die Infektionen seit Mitte Mai wieder deutlich angestiegen. Zuletzt gab es rund 30.000 tägliche Neuinfektionen in unserem südlichen Nachbarland.

Trotzdem gelten weiterhin keine Corona-Beschränkungen. Allerdings wurde die FFP-2-Maskenpflicht in weiten Teilen des öffentlichen Lebens wieder eingeführt. Sie gilt beispielsweise in der Gastronomie, dem öffentlichen Nahverkehr und bei Veranstaltungen und Dienstleistungen. Bei der Einreise nach Österreich ist kein Corona-Nachweis nötig.

Schweiz

Ähnlich ist die Lage im Nachbarland Schweiz. Auch hier steigen die Infektionszahlen deutlich. Zuletzt gab es rund 46.000 Neuinfektionen binnen einer Woche. Allerdings sind auch die Zahlen in der Schweiz nicht mehr zuverlässig, die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen.

Aber die Schutzmaßnahmen sind alle aufgehoben. Es gibt Musikfestivals mit Tausenden Besuchern im ganzen Land und zurzeit keine Diskussion über neue Einschränkungen.

Italien

Auch in Italien sind inzwischen fast alle Corona-Restriktionen aufgehoben, das Einreiseformular ist nicht mehr nötig. Zertifikate über Impfung oder Genesung werden etwa an der Grenze oder beim Betreten von Hotels, Restaurants, Bars, Diskotheken, Museen oder Behörden ebenfalls nicht mehr verlangt.

Allerdings sind auch die Infektionszahlen in den vergangenen Wochen stark angestiegen. Zuletzt gab es fast 84.000 Neuinfektionen binnen eines Tages.

Nur in Gesundheitseinrichtungen, also vor allem Krankenhäusern, muss das EU-Zertifikat noch vorgelegt werden. FFP-2-Masken müssen lediglich in öffentlichen Bussen, U-Bahnen, auf Fähren und in Zügen getragen werden.

Published at Tue, 19 Jul 2022 16:45:51 +0200